Aufklärungskritik als metaphysische Denunziation.
Über den Begriff der Aufklärung bei Horkheimer und Adorno

Eckhart Arnold

Aufklärungskritik als metaphysische Denunziation: Inhalt


1 Einleitung

2 Eine Klarstellung: Aufklärung ist nicht totalitär
    2.1 Der Zusammenhang von Positivismus, Kulturindustrie und Totalitarismus ist eine Legende
    2.2 Faschismus und Kommunismus sind keine Folgen der Aufklärung

3 Die Begründungsdefizite der „Dialektik der Aufklärung“
    3.1 Naturwissenschaftliches Denken als „disponierendes Denken“
    3.2 Der Zusammenhang von Aufklärung und Mythologie
    3.3 Das verarmte Weltbild der positivistischen Philosophie
    3.4 Die Fragwürdigkeit der Beispiele von Horkheimer und Adorno

4 Ergebnis

Literaturverzeichnis

Ausdruckbare PDF-Version des Dokuments

t g+ f @